2017

Schulfinale von "Jugend debattiert" am 11. Januar 2017

12.01.2017

Vor großem Publikum (ca. 180 Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen) debattierten am Mittwoch die besten Debattanten der Mittel- und Oberstufe um den Schulsieg und den Einzug in den Regionalwettbewerb.

Während sich die Neuntklässler mit der Frage beschäftigten "Sollte ein Mindestalter für Körpermodifikationen eingeführt werden?", diskutierten die Schüler der Einführungs- und Qualifikationsphase, ob eine Klarnamenpflicht im Internet eingeführt werden sollte.
In der Sekundarstufe 1 setzten sich Lotta Matthiesen (9d), Johanna Gaumert (9a) und Stella Wolke (9a) in dieser Reihenfolge durch.

In der Sekundarstufe 2 belegte Anneke von der Ecken (Q2) Platz 1, gefolgt von Jannis Hannekum (Q2) und Kimberly Kastens/Kira Scarimbolo (beide Q4 und Platz 3).

Die beiden jeweils Erstplatzierten vertreten das Gymnasium WIldeshausen beim Regionalentscheid in Bruchhausen-Vilsen am 26. Januar.

Wir gratulieren herzlich!

Jugend debattiert: Drei SchülerInnen vom Gymnasium Wildeshausen erreichen Landesfinale

26.01.2017

Wie schon in den letzten beiden Jahren konnten die Schüler des Gymnasiums Wildeshausen sich beim Regionalentscheid "Jugend debattiert" am 26. Januar in Bruchhausen-Vilsen erfolgreich gegen die Vertreter des dortigen Gymnasiums, der KGS Leeste und des Gymnasiums Sulingen behaupten.

Unsere jeweils zwei Schulbesten der Sekundarstufe 1 und 2 (Sek. 1: Lotta Matthiesen und Johanna Gaumert, Sek. 2: Anneke von der Ecken und Jannis Hannekum) zeigten sich sehr gut vorbereitet und debattierten souverän durchweg anspruchsvolle Fragestellungen.

Diese waren für die Altersgruppe 1 (Klassen 8 – 9):

  • Sollen im Deutsch-Unterricht regelmäßig längere Gedichte auswendig gelernt werden?
  • Sollen die Bußgelder für Verschmutzungen des öffentlichen Raumes angehoben werden?
  • Soll eine Kennzeichnungspflicht für Fleisch aus Massentierhaltung eingeführt werden?

Und für die Altersgruppe 2 (Jahrgang 10 – 12):

  • Sollen die Zeiten, zu denen öffentliche Schwimmbäder ausschließlich Frauen offenstehen, ausgeweitet werden?
  • Soll in Innenstädten das Betteln verboten werden?
  • Sollen in Stadt- und Gemeinderäten Jugendquoten eingeführt werden?

Am Ende belegten Jannis Hannekum und Anneke von der Ecken Platz 1 und 2 im Oberstufen-Finale, Lotta Matthiesen wurde Zweite der Sekundarstufe I. Alle drei erhalten als Preis ein dreitägiges Profi-Rhetorik-Seminar in Bad Nenndorf, wo sie auf das Landesfinale am 7. März in Hannover vorbereitet werden. Die beiden Sieger des Landesfinales werden nochmals geschult und dürfen im Juni zum Bundesfinale nach Berlin fahren.

Wir drücken allen ganz fest die Daumen!

Jannis Hannekum erreicht 4. Platz beim Landesentscheid von "Jugend debattiert"

15.03.2017

Die Schüler/-innen des Gymnasiums Wildeshausen haben bei der dritten Teilnahme unserer Schule an einem Landesentscheid von "Jugend debattiert" am 07. März in Hannover unsere Platzierung der letzten Jahre wieder verbessern können.

Lotta Matthiesen (Kl. 9) erreichte Platz 12, Anneke von der Ecken (Q 2) Platz 11 der besten Debattierer in Niedersachsen. Nur ein Platz trennte uns von der Teilnahme am Bundesfinale in Berlin, denn Jannis Hannekum (Q2) hat ganz knapp nach der Drittplatzierten den 4. Platz in der Landesfinalrunde erreicht. Thema war: "Soll es der Polizei erlaubt werden, DNA-Spuren auch zur Bestimmung der äußeren Erscheinung von Straftätern zu nutzen?"

Eine tolle Leistung: Er musste sich gegen 28 Regionalsieger aus 65 Schulen mit ca. 10.000 Schülerinnen und Schüler durchsetzen und wurde in schließlich ins Finale der besten Vier gewählt.