Wir haben es geschafft – Joggi ist zurück in Wildeshausen

Beitrag vom

„Joggis“ Reiseroute in der letzten Woche [Zum Vergrößern anklicken]

Weniger als vier Wochen nach dem Start hat Joggi Europa laufend umrundet und ist am vergangenen Freitag wieder in Wildeshausen angekommen. Wir freuen uns über die vielen Schülerinnen und Schüler, die Joggi in den letzten Wochen getragen haben, und sind stolz über die erbrachte Leistung aller. Die 22392 km lange Strecke war nur in einer starken Gemeinschaft zu schaffen, nun ist es bereits vollbracht.

Auf seiner letzten Etappe durchlief Joggi den Osten und Norden Europas. In Helsinki, dem nördlichsten Punkt unserer Route, sank das Thermometer auf 8°C, doch die Vorfreude auf das Ziel nahm täglich zu.

Auf dem Rückweg machte Joggi noch einen kleinen Abstecher durch Polen, um unserer Projektpartnerschule in Warschau ganz besondere Grüße zu übermitteln:

Serdeczne pozdrowienia z Wildeshausen dla naszej grupy projektowej Erasmus-"Footprints" w Warszawie.

Zurück in Deutschland bekam Joggi beim Durchlaufen des Brandenburger Tors eine Gänsehaut. War das Gebäude einst Zeichen der Teilung Deutschlands und Europas, so ist es heute ein Wahrzeichen für ein zusammengewachsenes Europa und somit eine ideale letzte Station auf unserer Reise durch den Kontinent.

Joggis Stationen der vierten Woche:

  • Solyane, Ukraine, Badestrand
  • Kiew, Ukraine, Goldenes Tor
  • Minsk, Weißrussland, Museum Strana Mini
  • Vilnius, Litauen, Altstadt Vilnius
  • Riga, Lettland, Schwarzhäupterhaus
  • Tallin, Estland, Schloss Danorum
  • Helsinki, Finnland, Olympiastadion
  • Stockholm, Schweden, Gamla stan
  • Oslo, Norwegen, Holmenkollen
  • Kopenhagen, Dänemark, kleine Meerjungfrau
  • Warschau, Polen, Kulturpalast
  • Berlin, Deutschland, Brandenburger Tor
  • Wildeshausen – Gymnasium

Zahlen, die beeindrucken:

Gemeinsam haben wir Joggi in 26 Tagen 22417 km weit getragen. Das ist eine durchschnittliche Strecke von 862 km pro Tag. Angenommen, Joggi war täglich von von 8 Uhr bis 22 Uhr ohne Pause unterwegs, dann lief er mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 63 km/h. 

Wir hoffen, dass ihr die Freude an der Bewegung und der frischen Luft mitnehmt in die nächsten Wochen. Bleibt fit und gesund.


Zurück