Vorlesewettbewerb in Englisch?

Beitrag vom

Gratulation an den Sieger Christopher [zum Vergrößern anklicken].

Am 07. Februar 2019 fand der erste Vorlesewettbewerb Englisch des Gymnasiums Wildeshausen statt. Schülerinnen und Schüler aus dem 6. Jahrgang hatten sich zuvor in ihren Klassen gemessen. Nun traten die fünf Besten gegeneinander an.

Der Wettbewerb fand am Donnerstag in der 3. und 4. Stunde in der Bibliothek des Gymnasiums statt. Dort sammelten sich in der ersten Pause zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die entweder als emotionale Stütze gekommen waren oder aber selbst mitgemacht hatten aber nicht unter die fünf Besten gekommen waren. Auch Herr Holthaus und Frau Riepel sowie der Schulleiter gesellten sich zum Publikum und hörten den Lesenden aufmerksam zu. Der Wettbewerb bestand aus zwei Runden. In der ersten Runde stellte jeder sein eigenes Buch vor und las daraus vor. Danach bekam jeder einen Teil des ersten Kapitels aus dem Buch "The Tail of Sherlock Bones". In den kleinen Pausen, die sich zwischen dem Lesen und dem Vorbereiten der zweiten Runde bildeten, konnte man nicht nur die tolle Gestaltung bewundern, sondern auch eine deutliche Anspannung spüren. Trotzdem sprachen die Leserinnen und Leser gern darüber, wie aufgeregt sie seien und stellten denjenigen, die es nicht ganz mitbekommen hatten, bereitwillig ihre Bücher nochmals vor.

Die Jury bestand dieses Jahr aus Frau Schaal, Frau Sager, dem ehemaligen Lehrer Herrn Dr. Lewis und zwei Oberstufenschülerinnen mit Englisch auf erhöhtem Niveau: Paola Pantiaco und Laura Märten. Als die zweite Runde beendet war, brauchte die Jury mehr als 30 Minuten um endlich eine Entscheidung zu treffen. Nicht nur die Lehrer, sondern auch einige der Zuschauer meinten, für den 6. Jahrgang würden die Schülerinnen und Schüler schon sehr gut Englisch aussprechen und vorlesen können. Zitat Dr. Lewis: "You are all way above average!" Trotzdem konnte die Jury sich nach langem hin und her endlich entscheiden. Den ersten Platz belegte voller Stolz Christopher Schütte (aus der 6b, mit dem Klassiker "Gregs Tagebuch"). Gleich darauf folgte Josie Decker. Den dritten Platz belegte Yannika Kurwinkel, aber auch Nele Laukstadt und Alina Samy Kret (mit dem Buch "The Lucky Octupus") waren mit super Lesevorträgen angetreten.

Insgesamt gab es sehr viel positives Feedback zum Wettbewerb und viele hoffen darauf, dass dieser Wettbewerb auch im nächsten Jahr wieder stattfindet, nach dem Motto: „great stories need great readers!“

Geschrieben von Marua Haji (8d) und Emma Beckmann (8d)

 

Bild unten links:
Christopher Schütte, Nele Laukstadt, Josie Decker, Yannika Kurwinkel, Alina Samy Kret, Herr Schirakowski

Bild unten rechts:
Frau Schaal, Frau Sager, Paola Pantiaco, Laura Märten, Herr Lewis


Zurück