Schüler/Elternschreiben für den Jg. 12 zum Wiedereinstieg in den schulischen Unterricht

Beitrag vom

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte des 12. Jahrgangs,

Ihr Jahrgang wird als erste Gruppe am Gymnasium Wildeshausen am 11. Mai 2020 wieder am Schulunterricht teilnehmen und dann in einem wöchentlichen Rhythmus beschult:

  • vom 11. Mai 2020 in  geraden Woche: Schülerinnen und Schüler, deren Nachname mit dem Buchstaben A bis K beginnt,
  • vom 18. Mai 2020 in ungeraden Woche: Schülerinnen und Schüler, deren Nachname mit dem Buchstaben  L bis Z beginnt)

Das Doppelstundenprinzip wird teilweise aufgehoben, d.h. im Stundenplan sich befindende Einzelstunden werden als Einzelstunden unterrichtet. Zwischen den Einzelstunden wird eine fünfminütige Pause zum Raumwechsel eingerichtet. Die einzelnen Stundenzeiten entnehmen Sie bitte dem angefügten Stunden- und Raumplan. Aufgrund der Regelung im Umgang mit Risikogruppen musste in wenigen Fällen ein Lehrerwechsel für den Präsenzunterrricht (PO1 Br -> Az; de2 St -> Ho) vorgenommen werden, wobei die Unterrichtsgestaltung nun in enger Zusammenarbeit beider Lehrkräfte erfolgt.

Damit Sie sich ganz sicher fühlen können, möchten wir Ihnen vorab ein paar Hinweise mit auf den Weg geben. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch und behalten Sie sie in Erinnerung, denn durch ein verantwortungsvolles Handeln jeder einzelnen Person können wir unsere Gemeinschaft am besten schützen. Da wir wissen, dass Sie derzeit viele Informationen erhalten, die unser gewohntes (und damit verinnerlichtes) Verhalten teilweise stark verändern, wird es für Sie am 11. Mai 2020 bzw. am 18. Mai 2020 um 7:55 Uhr eine Tutorenstunde geben, in der Fragen geklärt und einzelne Aspekte bei Bedarf noch einmal in Ruhe mit Ihrem Tutor/Ihrer Tutorin besprochen werden. Diese findet in folgenden Räumen statt:

Kurs

Lehrkraft

Raum

EN1

Gm

S3

EN2

Ka

S1

DE1

Ke

S6

DE2

Ho

S5

CH1

Zu

C1

BI1

Ja

B2

Schutzmaßnahmen

Wegeplan
Es wird einen speziellen Wegeplan geben, der durch Absperrbänder  sowie Schilder  an den Wänden und auf dem Boden eindeutig gekennzeichnet ist. Die wichtigste Neuerung dabei sind die „Einbahnstraßen“ im Gebäude, um Begegnungen auf engem Raum zu vermeiden. Dies hat zur Folge, dass die intuitiven Wege, die Sie „im Schlaf“ erledigen, nicht mehr funktionieren. Der Wegeplan umfasst sowohl die Gebäude an sich als auch die Schulhöfe und auch die Schultüren. Letztgenannte werden in reine Eingänge und Ausgänge (dies orientiert sich am Wegeplan) zeitlich aufgeteilt sein.  Die Treppen werden ebenfalls zum Beginn der Pause ausschließlich als Zugang zum Pausenhof und nach der Pause als Zugang zu den Unterrichtsräumen genutzt werden dürfen. Hinweis: Der Notfallplan (Fluchtweg im Gefahrenfall) hat Vorrang!

Der Fahrradkeller ist aufgrund der engen Zugangswege für den Rest des Schuljahres gesperrt.  Die Fahrräder können daher bis zum Ende des Schuljahres auf den gekennzeichneten Bereichen vor dem Haupteingang abgestellt werden.

Bleiben Sie nicht in der Eingangshalle stehen, sondern suchen Sie direkt den Raum auf. Die Türen der Klassenräume bleiben dauerhaft geöffnet.

Verhalten außerhalb des Unterrichtsraumes
Am Morgen nach Ankunft im Gebäude müssen Sie mindestens 20 Sekunden Ihre Hände sorgfältig mit Seife waschen! Außerhalb des Unterrichtes gilt innerhalb des Schulgebäudes und an der Bushaltestelle Maskenpflicht. Wenn eine Schutzmaske getragen wird, müssen Sie auf den hygienischen Umgang mit Schutzmasken achten.

Die Gänge sind zügig und einzeln zu begehen, Gespräche sind zu vermeiden. Beachten Sie auch hier den Mindestabstand von 1,50 Meter zur nächsten Person vor bzw. hinter Ihnen. Im durch das Wegeprinzip  unwahrscheinlichen  Fall,  dass  Ihnen  jemand  entgegenkommt,  seien  Sie  bitte rücksichtsvoll-abwartend und kommunizieren Sie untereinander, wer zuerst geht. Auch der Eintritt in den Unterrichtsraum ist einzeln vorzunehmen und mit Rücksicht auf andere.

Um etwas im Bereich der schulischen Verwaltung zu erledigen, dürfen Sie nur das Schülerbüro nutzen. Ansonsten haben Sie keinen Zutritt zum schulischen Verwaltungsbereich. Es darf maximal eine Person das Büro betreten. Vor dem Büro wird der Wartebereich gegliedert angezeigt, um den Mindestabstand von 1,5 Metern dort zu gewährleisten. Die Lehrkräfte stehen in den Pausen vor dem Lehrerzimmer nicht für Beratungen zur Verfügung.

Pausen
Jeder Jahrgang  wird während der Pausen einen eigenen Pausenhof zugeteilt bekommen. Sie nutzen zur Pause den Hof mit den Tischtennisplatten. Sollte es regnen, können Sie im Raum der Folgestunde an Ihrem Platz gemäß der Sitzordnung verbleiben. Wechsel auf andere Höfe oder in andere Räume sind nicht zulässig. Sich während der Pause auf den Gängen im Gebäude aufzuhalten, ist verboten (Ausnahme: Toilettengang und Cafeteria-Besuch). Die Cafeteria wird ab dem 18.05.2020 wieder geöffnet sein. Es werden Pausenaufsichten vor Ort sein, es wäre jedoch hilfreich, wenn Sie die Lehrkräfte unterstützen, indem Sie sich an die Regeln halten. Die Sitzbänke können sowohl während der Pausen und dem Unterricht als auch außerhalb der Unterrichtszeiten nicht genutzt werden.

Der Unterricht
Sie  werden  ausschließlich  in  Räumen  unterrichtet,  in  denen  die  Tische  im  vorgesehenen Mindestabstand  von  1,50  Meter  zueinander  stehen.  Bitte verschieben Sie die Tische nicht und setzen Sie sich immer auf den Ihnen zugeteilten Platz. Die  Tische  werden  nach  den  Hygienevorschriften  von  unserem  Reinigungspersonal  regelmäßig gereinigt. Helfen Sie mit, indem Sie darauf achten, in den Räumen möglichst nichts mit den Händen anzufassen. Nutzen Sie für Fenster und Lichtschalter z. B. ein Tuch o.Ä., die Türen werden offen bleiben. Bei Unterrichtsschluss warten Sie auf die Anweisungen der Lehrkraft, bevor Sie den Raum einzeln verlassen. Arbeitsmaterialien dürfen nicht herumgereicht oder verliehen werden. Tragen Sie also besonders Sorge, alles dabei zu haben! Bitte denken Sie auch nach offiziellem Unterrichtsschluss daran, die Hygienemaßnahmen einzuhalten!

Toilettengänge
Toilettengänge sind ausschließlich einzeln und vorrangig in den Pausen zu erledigen. Auf der Toilette selbst darf ebenfalls nur eine Person anwesend sein. Vor den Toiletten sind Wartezonen eingerichtet, die Sie bitte berücksichtigen. Achten Sie auf die Hinweise und besuchen Sie nur die für Sie vorgesehene Toilette. 

Offenes Raumkonzept
UmKontaktstellen bestmöglich zu minimieren, werden die Türen zu den Unterrichtsräumen offenbleiben, die Außentüren zu den Toiletten werden mit dem Ellenbogen leicht zu öffnen sein. Beachten Sie in jedem Fall die Beschilderung.

Risikogruppen
Sollten Sie selbst zu einer Risikogruppe gehören oder mit einem Angehörigen einer Risikogruppe im selben Haushalt leben, bitten wir Sie eindringlich, medizinischen Rat einzuholen und dann möglichst frühzeitig Herrn Langen zu kontaktieren, um gemeinsam einen individuellen Weg zu finden, Sie bei der Bewältigung der schulischen Pflichten zu unterstützen, ohne Ihre Gesundheit (oder die eines Familienmitgliedes) zu gefährden. 

Klausuren 
Die Klausuren werden am gleichen Termin stattfinden, wenngleich beide Kursgruppen in getrennten Räumen schreiben werden. Die Terminierung ist dem auf IServ eingestellten Klausurenplan zu entnehmen. Sollten Sie zu einer Risikogruppe gehören, werden auch hier für Sie individuelle Lösungen gefunden werden. Suchen Sie rechtzeitig das Gespräch mit Herrn Langen.

Krankmeldungen
Im Krankheitsfalle schreiben Sie bitte neben der Meldung im Sekretariat eine E-Mail an die Fachlehrkräfte und Ihre(n) Tutor(in), deren bzw. dessen Unterricht sie nicht besuchen können (das gilt auch für digital erreichte Unterrichtsstunden). Wenn Sie wieder genesen sind, erscheinen Sie wieder zum Unterricht bzw. melden sich per IServ-Mail bei den Lehrkräften, die Sie digital unterrichten, zurück. Die schriftlichen Entschuldigungen und Atteste sammeln Sie bitte bis zum Schuljahresende und geben Sie dann gemeinsam mit dem Entschuldigungsheft Ihrem Tutor/Ihrer Tutorin ab. 

Uns ist bewusst, dass dieses Schreiben viele neue Informationen enthält. Wir sind fest davon überzeugt, dass größtmöglicher Schutz gewährleistet ist, wenn wir uns alle an diese Regeln halten.

Wir freuen uns auf Sie!
Mit freundlichen Grüßen für das gesamte Schulleitungsteam

Andreas Langen
 Schulleiter

 

Das Schreiben als PDF zum Download:


Zurück