Handball-Jungen verpassen Landesfinale bei "Jugend trainiert für Olympia"

Beitrag vom

Die Handball-Jungen des Gymnasiums Wildeshausen
Die Handball-Jungen des Gymnasiums Wildeshausen

Super gekämpft und dann doch knapp gescheitert: Beim Bezirksentscheid des Wettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" am 12. Februar in Lohne war für die Handball-Jungenmannschaft in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 2002-2005) der Traum vom Einzug ins Landesfinale erst im Halbfinale  beendet. Gegen die Mannschaft des Gymnasiums Lingen fehlte es nach einem spannenden Spiel mit ständigem Führungswechsel in den letzten fünf Minuten am notwendigen Quentchen Glück und das Spiel ging doch noch mit 8:11 verloren. Aber auch der so erreichte dritte Platz kann angesichts des tollen Einsatzes aller Mitspieler durchaus als Erfolg gewertet werden. Und nächstes Jahr gibt es ja wieder eine neue Chance...

Für das Gymnasium Wildeshausen waren am Start: Jannis Seyffart, Anton Bovensmann, Thorben Rode, Philipp Hennken, Georg Kotsamidis, Fynn Grotelüschen, David Wehrenberg, Luke Berger, Finn Guhlke, Tom Rauschenberger, Kari Klebinger.


Zurück