Gymnasium Wildeshausen erhält eTwinning-Qualitätssiegel

Beitrag vom

Pressebericht der KMK:
Schüler überzeugen Jury mit interkulturellen Projekten:

Das Gymnasium Wildeshausen ist gleich für zwei europäische Schulprojekte ausgezeichnet worden. Es erhielt für „What's your life like? eTwinning project on the life of young people in Europe“ und für „Est Europa nunc unita - und vereint möge es bleiben!“ von der Jury jeweils ein eTwinning-Qualitätssiegel 2019 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung. Das Projekt begleiten Frau Grützmacher und Frau Krönke.

Im ersten Projekt „What's your life like? eTwinning project on the life of young people in Europe“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 12 bis 15 Jahre mit dem Thema „Vielfalt Europas“ und interkulturellem Dialog beschäftigt. Wie leben Jugendliche in der EU? Wie verbringen sie ihre Freizeit? Und wie nutzen sie die sozialen Medien? Das waren Themen, die den Gymnasiasten auf den Nägeln brannten. Durch den intensiven Austausch mit ihren Projektpartnern in Italien und der Slowakei fanden sie heraus, dass die Gemeinsamkeiten überwiegen. Hier wie dort zählt Sport zu den beliebtesten Hobbies, und auch Musikhören und Computerspiele stehen ganz oben auf der Beliebtheitsskala der jungen Leute. Bei einem Quiz konnten die Teilnehmer beweisen, wie viel sie über ihre Altersgenossen gelernt haben. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

Im Latein-Projekt „Est Europa nunc unita - und vereint möge es bleiben!“ haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 12 bis 15 Jahre mit dem Thema „Europas Vielfalt“ beschäftigt. Was macht Europa aus? Welche Ziele und Werte verbinden sich damit? Und wie betrifft dies die Lebenswirklichkeit der jungen Menschen in der EU? Ausgehend vom lateinischen Text der Europahymne ("Est Europa nunc unita“ – „Eins geworden ist Europa“) befassten sich die Gymnasiasten mit der wechselvollen Geschichte des Kontinents, den Ursprüngen der Union und den Werten, die ihre Bewohner verbinden. Dazu verwendeten sie Präsentationen, produzierten Videos und setzen die griechische Sage von der Entführung Europas als Comic in Szene. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Deutschland, Polen und Slowenien statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Deutsch und Latein.

„Die Projekte überzeugen durch ihre ideenreiche Umsetzung. Die Schülerinnen und Schüler waren äußerst motiviert und sind mit Neugier und Toleranz auf ihre europäischen Altersgenossen zugegangen. Das Lateinprojekt zeigt, wie sich mit einer vermeintlich toten Sprache lebendiger Unterricht gestalten lässt und summa summarum eine gelungene Zusammenarbeit stattfand“, so das Urteil der Jury.

 

Über eTwinning

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen. Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind rund 200.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für

 

eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen zu den Projekten finden Sie unter: https://twinspace.etwinning.net/78224/home https://twinspace.etwinning.net/88125/home

Eine Übersicht zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier: https://www.kmk-pad.org/qs-2019

Antje Schmidt
Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz
Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich
Graurheindorfer Str. 157,
D-53117 Bonn
Tel.: +49-228-501-254,
Fax: +49-228-501-333
antje.schmidt@kmk.org
www.kmk-pad.org

 

 

Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler sind unten zu sehen [Zum Vergrößern anklicken]:

links: die gestaltete Europahymne mit europäischen Werten in Gebärdensprache stammt von Ella Kramer, Klasse 8c und bezieht sich auf das Lateinprojekt.

rechts: Wordcloud: Schüler/-innen der Klasse 10 d


Zurück