Gelungene "Reise ins Leben" in der Alexanderkirche

Beitrag vom

"Reise ins Leben?!" - Ökumenischer Abiturgottesdienst in der Alexanderkirche
"Reise ins Leben?!" - Ökumenischer Abiturgottesdienst in der Alexanderkirche

Über großes Interesse durften sich die AbiturientInnen, LehrerInnen und VertreterInnen der Kirche vom Vorbereitungsteam des ökumenischen Gottesdienstes zur Feier des Abiturs freuen. Im Vorfeld war die Zahl der Besucher mit Spannung erwartet worden, da zu einer solchen Andacht, die an anderen Schulen durchaus Tradition ist, in Wildeshausen zum ersten Mal eingeladen worden war.

Nach schwungvollem Eingangsstück auf der Orgel wurden die Gäste dann mit auf die "Reise ins Leben?!" genommen, die mit einem kleinen Anspiel begann. Darin wurden die Schwierigkeiten des Kofferpackens und der Zielfindung angesichts des Aufbruchs unterhaltsam zum Ausdruck gebracht; es wurde erkannt, dass "google" nicht auf alles eine Antwort gibt und letztlich das Risiko des Aufbruchs gewagt werden sollte.
Genauso sei Abraham mit ungewissem Ziel gefordert gewesen aufzubrechen, wie in der folgenden Ansprache ausgeführt wurde. Im Vertrauen auf Gottes Begleitung sei er seinen Weg gegangen und habe auch den einen oder anderen Umweg nicht gescheut. Er habe seinen Weg angenommen, Herausforderungen dank seiner vielfältigen Kompetenzen gemeistert und Zivilcourage gezeigt. Damit erscheine er als Vorbild, das auch uns heute noch einlade, den Aufbruch zu wagen und "den eigenen Weg" zu gehen.

Ansprechende Texte und beschwingte Lieder, die von einer weiteren Schülergruppe mit Klavierbegleitung unterstützt wurden, schufen eine Atmosphäre, die die Besucher am Ende motiviert und mit einem "Lebenskeks" gestärkt zur anschließenden Verabschiedung mit Zeugnisübergabe ins Forum des Gymnasiums gehen ließ.

Am Ausgang wurde eine Kollekte für das Puente-Projekt des Gymnasiums Wildeshausen gesammelt, mit dem die Schule Patenkinder in Lateinamerika unterstützt. Dabei kam ein Spendenbetrag in Höhe von 390, 97 Euro zusammen.
Dafür und für’s Mitfeiern des Gottesdienstes ein herzlicher Dank!


Zurück