Fachgruppe Spanisch nimmt am Programm "Erasmus+" teil

Beitrag vom

Logo Erasmus+

Die Fachgruppe Spanisch hat sich erfolgreich für eine Teilnahme an dem neuen EU-Programm Erasmus+ beworben. Erasmus+ fördert grenzübergreifende Schulpartnerschaften z.B. durch sog. „long-term mobilities“ (Langzeit-Lernmobilitäten) für SchülerInnen in Europa.
Das Programm ist derart angelegt, dass das Gymnasium Wildeshausen in den Schuljahren 2014/2015 und 2015/2016 jeweils drei SchülerInnen, die Spanisch lernen, für 90 Tage an eine Partnerschule - in unserem Fall die IES Pérez Galdóz in Las Palmas auf Gran Canaria - schicken darf. Die SchülerInnen müssen dort am regulären Unterricht der Partnerschule teilnehmen, werden exakt die gleichen Fächer belegen wie am Gymnasium Wildeshausen und werden in diesen auch bewertet. Während ihres Aufenthaltes in Las Palmas/Gran Canaria wird das Gymnasium Wildeshausen ebenfalls drei spanische SchülerInnen der Partnerschule aufnehmen, die bei uns in Wildeshausen 90 Tage verbringen, das Gymnasium Wildeshausen besuchen mit den gleichen Belegungsverpflichtungen wie in Spanien und ebenfalls bewertet werden.

Zielgruppe des Programms sind verantwortungsbewusste und sozialkompetente SchülerInnen ab 14 Jahren, die Spanisch als zweite Fremdsprache belegt haben. Sie müssen gute schulische Leistungen aufweisen, um die 90 Tage im Ausland während eines laufenden Schuljahres entsprechend kompensieren zu können. Die Unterkunft der SchülerInnen erfolgt in den Familien der jeweils teilnehmenden SchülerInnen, d.h. die Familien unserer SchülerInnen werden in der Zeit der Abwesenheit des eigenen Kindes ebenfalls für 90 Tage eine Schülerin/einen Schüler aus Las Palmas bei sich aufnehmen. Voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar 2015 werden die teilnehmenden SchülerInnen nach Las Palmas aufbrechen und wenige Tage später die spanischen SchülerInnen in Wildeshausen eintreffen.

Das Programm wird von der europäischen Kommission finanziert, so dass für unsere SchülerInnen die Teilnahme den Charakter eines Stipendiums besitzt und - wenn überhaupt - nur geringe Kosten anfallen werden.

Allgemeine Informationen zu Erasmus+ finden Interessierte z.B. unter http://www.kmk-pad.org/erasmusplus.html und http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/index_de.htm.


Zurück