Europalauf: Joggi erobert das Colosseum und steht vor der Akropolis

Beitrag vom

„Joggis“ Reiseroute in der zweiten Woche [Zum Vergrößern anklicken]

Schon wieder so eine tolle Woche! Gemeinsam konnten wir mit unseren Walking- und Joggingeinheiten unsere Gesamtdistanz aus der ersten Woche sogar noch steigern: 6241 km haben wir in der 2. Woche geschafft. Somit ist es uns gelungen, Joggi durch 21 Länder von Saragossa (Spanien) bis Bratile (Albanien) zu schicken.

Auch in dieser Woche haben wir eine französische Partnerschule besucht und senden herzliche Grüße ins Elsass nach Sierentz.

Bonjour Sierentz, nous sommes très heureux d’avoir rendu visite à nos amis. Quel plaisir!

Am Donnerstag konnte Joggi sich einen lang ersehnten Traum verwirklichen: den Besuch des Colosseums in Rom. Er war wirklich beeindruckt.

Weiter ging es in Italien zu unserer Erasmus+- Partnerschule. Ein besonderer Gruß geht nach Ariano Irpino.

Cordiali saluti da Wildeshausen al gruppo del progetto Erasmus-"Footprints".

Am Freitag konnte Joggi nach einer zwar anstrengenden, aber sehr erlebnisreichen Woche seine Füße im Fluss Devoll im kleinen Ort Bratile (Albanien) baden. Somit haben wir seit dem Start am 27.04. gemeinsam mit Joggi eine Strecke von 11276km geschafft.

Joggis Stationen der zweiten Woche:

  • Start in Saragossa (Spanien)
  • Andorra la Vella: la noblesse du temps
  • Monaco: Casino
  • Bern: Wankdorfstadion (Stade de Suisse)
  • Sierentz: Collège Françoise Dolto
  • Vaduz: Schloss Vaduz
  • Prag: Karlsbrücke
  • Wien: Prater
  • Bratislava: Michaelertor
  • Budapest: Szent István Gimnázium
  • Rom: Colosseum [und Vatikanstadt]
  • Ariano Irpino: Liceo Classico Pietro Paolo Parzanese
  • San Marino: Monte Titano
  • Ljubljana: Tromostrovje
  • Zagreb: Kathedrale von Zagreb
  • Sarajevo: Gelbe Bastion
  • Podgorica: Millenium Brücke
  • Pristina: Nationalbibliothek
  • Skopje: Kreuz der Jahrtausendwende
  • Tirana: Dajti ekspres
  • Bratile (Albanien)

Für die 3. Woche steht die Reise in das südöstliche Europa an, wobei der Kontinent bei einigen Zielen sogar verlassen werden wird. Im Moment steht Joggi voller Vorfreude auf die Akropolis in Athen vor der griechischen Grenze.

Eine Schülerrückmeldung leiten wir als Motivation weiter:
„Es ist ein tolles Gefühl, eine kleine Runde laufen zu gehen und es gemeinsam so weit zu schaffen.“


Zurück