Engagement der Arbeitsgemeinschaft „Grünes Schulgelände“ am Gymnasium Wildeshausen

Beitrag vom

von links nach rechts: Lana, Wolfgang (Pohl), Jan-Malte, Willi, Kim, Anne, Malin und Daniela (Dietzmann). Foto: NABU/ Wolfgang Pohl
Zufrieden nach dem Aufhängen von Nistkasten Nr. 20 [zum Vergrößern anklicken].

Seit Beginn des 2. Schulhalbjahrs bieten zwei NABU-Aktive (Gertraud Kreye, Wolfgang Pohl) zusammen mit einer Biologie-Fachlehrerin (Daniela Dietzmann) einmal in der Woche nachmittags die Arbeitsgemeinschaft „Grünes Schulgelände“ am Gymnasium Wildeshausen an. Hieran nehmen sieben Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 7 teil.

Nach einer Plakataktion gegen achtloses Wegwerfen von Müll auf dem Schulhof wurden dort als nächstes 20 Nistkästen aufgehängt - Spende eines befreundeten Tischlers aus Ahlhorn. Es hatte sich nämlich herausgestellt, dass Nistangebote für Vögel Mangelware auf dem Schulgelände waren. Rechtzeitig zur Brutsaison 2019 können nun also Meisen, Kleiber, Spatzen und Stare in ein maßgeschneidertes neues Zuhause einziehen. Die Lage der Nistkästen wurde für spätere Kontrollen per GPS auf einer Karte festgehalten.

In dieser Woche begann ein neuer Arbeitsabschnitt: Es sollen insektenfreundliche Sträucher und Blütenstauden in der Nähe des Bauwagens angepflanzt werden, in dem die Bienenvölker der Bienen-AG untergebracht sind. Großzügig unterstützt wird diese Aktion durch den Pflanzenhof Schachtschneider in Dötlingen-Aschenstedt.

Die nachfolgenden Fotos geben einen kleinen Einblick in die Arbeit der AG:

Links: Daniela (Dietzmann), Lana, Gertraud (Kreye), Kim und Malin beim frisch gepflanzten Bienenbaum (Euodia hupehensis).Foto: NABU/ Wolfgang Pohl

Rechts: Lageplan der Nistkästen auf dem Schulgelände


Zurück