Das Kreuz als Symbol für Hoffnung und Überwindung - Ein fächerübergreifendes Projekt von Kunst und Religion

Beitrag vom

Die Ergebnisse des fächerübergreifenden Projektes können noch bis zum 24.4. im Ausstellungskasten im Erdgeschoss bestaunt werden.
Fächerübergreifender Unterricht in Kunst und Religion [zum Vergrößern anklicken].

Vorbereitend auf Ostern haben sich die Klassen 9a und 9b fächerübergreifend mit dem Symbol des Kreuzes beschäftigt. Im evangelischen Religionsunterricht bei Frau Hangen erarbeiteten sich die SchülerInnen Hintergrundwissen zur Kreuzigung Jesu, diskutierten unterschiedliche Deutungen des Todes Jesu und setzten sich mit der Frage auseinander, welche Bedeutung Kreuz und Auferstehung heute noch haben können. Im Mittelpunkt standen dabei die biblischen Berichte, theologische Texte und Gedichte. Darauf aufbauend analysierten die SchülerInnen im Kunstunterricht bei Frau Hoffmann diverse Bilder aus der Kunstgeschichte und untersuchten insbesondere die über die bildsprachlichen Mittel jeweils transportierte Symbolik bzw. Auslegung des Kreuz-Symbols durch den Künstler. Anschließend wurden im Kunstunterricht in Einzel- oder Partnerarbeit eigene kreative Arbeiten zum Thema „Das Kreuz als Symbol für Hoffnung und Überwindung“ entwickelt und umgesetzt. So entstanden Bilder, Collagen, Zeichnungen und dreidimensionale Arbeiten, die vom 25.03. bis 24.04. im Ausstellungsglaskasten des Gymnasiums zu sehen sind.


Zurück