Überblick

Das Gymnasium Wildeshausen bietet ein umfassendes Angebot zur beruflichen Orientierung: Neben verpflichtenden Schwerpunkten gibt es besonders auch Veranstaltungen, Trainings- und Beratungsangebote, die auf freiwilliges Engagement und auch Aktivität in der unterrichtsfreien Zeit setzen. In dieser wohl dosierten Mischung von Anleitung und Selbststeuerung sehen wir die Voraussetzung dafür, dass unsere SchülerInnen sich ihrer eigenen Verantwortung für einen gelingenden Übergang von Schule und Studium bzw. Beruf bewusst werden.

Die folgende Übersicht präsentiert das vielfältige Angebot, in der rechten Spalte finden sich diese einzelnen Schwerpunkte ebenfalls wieder:

  • Studien- und Berufsberatung (Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit; Klasse 9 bis 13)
  • Lernen durch Engagement (Sozialpraktikum; Klasse 8)
  • Schülerfirma (Klasse 5-12)
  • Bewerbungstraining (Kooperation mit der Volksbank Wildeshausen, der Oldenburgischen Landesbank sowie der Landessparkasse zu Oldenburg; Klasse 10)
  • Betriebspraktikum (Klasse 11)
  • Unterricht: Studien- und Berufsorientierung (Klasse 11)
  • IdeenExpo (Klasse 9-11)
  • Berufsinformationsabend (Kooperation mit Rotary-Clubs der Region Oldenburg; Klasse 9 bis 13)
  • AbiRetour (Klasse 9-13)
  • Eignungstest Studien- und Berufswahl (Kooperation mit dem GEVA-Institut, München; Klasse 10 bis 13)
  • Vocatium - Messe für Ausbildung und Studium (Kooperation mit dem Institut für Talententwicklung, Bremen; Klasse 11)
  • Informationsangebote (Aushänge, Auslage von Broschüren im Oberstufenraum: Hinweise auf Ausbildungsplatzangebote, Ausbildungsplatzbörsen sowie Info-Veranstaltungen der Universitäten und Hochschulen)
  • Hochschulexkursionen (Klasse 11-13)

Darüber hinaus finden berufskundliche Aspekte und Fragen zur beruflichen Orientierung Eingang in den Fachunterricht: Der soziale und ökonomische Wandel sowie Veränderungen in Ausbildung und Studium werden im Fach Politik-Wirtschaft untersucht, ebenso leistet das Seminarfach in der Qualifikationsphase einen wichtigen Beitrag für die notwendigen Weichenstellungen nach dem Abitur. Auch Tagesexkursionen und Betriebserkundungen, die sich z.B. auch aus dem naturwissenschaftlichen Unterricht ergeben, oder auch Schülerseminare (z.B. im EWE-Zentrum Zukunft (Emstek) oder im Chemie-Labor der Universität Bremen) sind hier erwähnenswert.

Der für die Koordination der Beruflichen Orientierung an unserer Schule zuständige Ansprechpartner ist der Kollege Johann Strudthoff (Email: sj[at]gymnasium-wildeshausen.de)


Studien- und Berufsberatung

Wir sind in der glücklichen Lage, die Beratungsdienste der Bundesagentur für Arbeit bei uns im Hause anbieten zu können. An acht bis zehn Tagen des Schuljahres gibt Frau Angela Helmers, Beraterin für akademische Berufe, kompetent Auskunft zu allen Fragen der Studien- und Berufswahl.

Die Gespräche finden im Büro "Beratung - Berufliche Orientierung" in der Zeit von 8.10 Uhr bis 13.30 Uhr statt, in den Wochen vor dem Beratungstag wird per Aushang bzw. über die Klassenlehrer(innen) oder Tutoren/Tutorinnen auf diese Beratungsmöglichkeit aufmerksam gemacht. Die Termine sind zumeist sehr schnell vergeben, jährlich finden etwa 80 bis 90 Individual-Beratungen à 30 Minuten statt.

Interessierte Schüler(innen) der Jahrgangsstufen 9 bis 13 melden sich bei Herrn Strudthoff an oder tragen sich in die entsprechende Liste ein (Zwischentür: Cafeteria). Damit der reguläre Vormittagsunterricht nicht gestört wird, sind folgende Punkte unbedingt zu beachten:

  • rechtzeitige Anmeldung über die Liste,
  • das Fehlen im Fachunterricht ist für die Dauer des Beratungsgesprächs entschuldigt,
  • Klassenarbeiten, Tests etc. haben aber Vorrang,
  • die/der Schüler(in) meldet sich bei der betroffenen Lehrkraft ab,
  • vereinbarte Termine sind einzuhalten.

Dieses Beratungsangebot darf und soll gerne auch in Elternbegleitung wahrgenommen werden: Wissen wir doch, dass das Elternhaus häufig einen weitaus gewichtigeren Anteil an der beruflichen Orientierung der eigenen Kinder hat als manche unserer schulischen Vorhaben und Projekte.

Im Schuljahr 2019/2020 finden Beratungen an folgenden Terminen statt:

  • Donnerstag, 19.09.2019
  • Donnerstag, 21.11.2019
  • Dienstag, 17.12.2019
  • Mittwoch, 29.01.2020
  • Donnerstag, 20.02.2020
  • Donnerstag, 19.03.2020
  • Mittwoch, 29.04.2020
  • Dienstag, 19.05.2020
  • Donnerstag, 25.06.2020

Darüber hinaus bietet sich natürlich auch ein Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Oldenburg oder in Bremen an, genauere Angaben finden sich im Netz für Oldenburg unter:
http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdnsb/oldenburgwilhelmshaven/Agentur/BuergerinnenundBuerger/Berufsinformationszentrum/index.htm
sowie für Bremen unter:
http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/dienststellen/rdnsb/bremenbremerhaven/Agentur/Institutionen/Berufsinformationszentrum/index.htm

Zur allgemeinen Orientierung  (Internet-Recherche) ist auch folgende Seite sehr empfehlenswert: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/


Lernen durch Engagement (LDE)

Seit dem Jahre 2016 bietet das Fach Religion in der Jahrgangsstufe 8 das Projekt Lernen durch Engagement an. In einer Erprobungsphase wird im Schuljahr 2019/2020 versucht, den gesamten Jahrgang, also auch die Kurse im Fach Werte und Normen (W/N) in dieses Sozialpraktikum einzubeziehen.

Wir hoffen, genügend Einsatzstellen zu finden und auch die Betreuung durch W/N-Lehrkräfte langfristig sicherstellen zu können, damit zukünftig alle Lerngruppen der achten Klassen hieran teilnehmen können.

Die Lehr-und Lernform Lernen durch Engagementverbindet fachliches Lernen in der Schule mit gesellschaftlichem Engagement an einem außerschulischen Lernort. Die Schülerinnen und Schüler sollen dabei lernen, dass es sich lohnt, sich für das Gemeinwohl einzusetzen; sie trainieren soziale und demokratische Kompetenzen.

Das Projekt wird im 8. Jahrgang durchgeführt, weil so in diesem Schuljahr curricular vorgegebene Inhalte lebensnah und praxisbezogen mit einem Einsatz für andere verknüpft werden können. Die Erfahrungen, die die Jugendlichen dabei sammeln, werden im Unterricht aufgegriffen, reflektiert und dokumentiert.

Die Lerngruppen der Jahrgangsstufe 8 werden auf das Engagement vorbereitet. So wird im ersten Halbjahr ab November theoretisch und praktisch erarbeitet, welche Fähigkeiten, Stärken und Interessen die Einzelnen mitbringen. Es soll recherchiert werden, welche Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements es für die Jugendlichen vor Ort gibt und welche zu ihnen passen; auch telefonische und persönliche Bewerbungsgespräche werden eingeübt.

Im zweiten Halbjahr beginnt das eigentliche Engagement in den Vereinen und Institutionen (zwölf Nachmittagstermine über einen Zeitraum von drei Monaten). In dieser Phase wird das Engagement reflektiert, die Tätigkeit dokumentiert (Grundlage für die schriftliche Leistungsbewertung im 2.Halbjahr), auch werden die Präsentationen und das Abschlussfest vorbereitet. Der Umfang von 90 Minuten an einem Nachmittag wird durch die durchgehende Verkürzung der Doppelstunde auf eine Stunde aufgefangen. Die begleitenden Lehrkräfte stehen den Schülerinnen und Schülern unterstützend zur Seite, Besuche in den außerschulischen Lernorten sind geplant.


Schülerfirma

Seit dem Schuljahr 2019/2020 wird als Arbeitsgemeinschaft eine Schülerfirma zum Thema „Müll-Upcycling“ angeboten. Etliche Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Jahrgangsstufe arbeiten wöchentlich für eine Doppelstunde in dieser Firma mit, die im ersten Halbjahr ein Konzept, einen Unternehmensplan sowie ein Logo entwickeln wird. Verkauf, Marketing, Verwaltung und Buchhaltung sind weitere Schwerpunkte der Arbeit, die auch darauf abzielt, die Teamfähigkeit, die kommunikative Kompetenz sowie die Kreativität zu fördern.


Bewerbungstraining

Sowohl im Fach Deutsch als auch in Politik-Wirtschaft gehören der Lebenslauf sowie adressatenbezogene Bewerbungsschreiben zu den Unterrichtsinhalten der Jahrgangstufen 8 bzw. 9. Hierauf aufbauend hat sich in den vergangenen Jahren das Bewerbungstraining in Klasse 10 bewährt und etabliert. Dieses bieten  wir im Rahmen einer verpflichtenden Vormittagsveranstaltung gemeinsam mit den Bankhäusern der Kreisstadt an, und zwar mit

  • der Volksbank Wildeshauser Geest eG
  • der Oldenburgischen Landesbank sowie
  • der Landessparkasse zu Oldenburg.

Die Ratschläge und Erwartungen der Fachleute aus der Wirtschaft, praxisorientierte Einstellungstests sowie simulierte Vorstellungsgespräche konfrontieren unsere Schüler(innen) heilsam mit der politisch-wirtschaftlichen Realität, im ersten Halbjahr der Klasse 10 dient dieser Vormittag somit auch zur Vorbereitung auf das Betriebspraktikum.

Die örtliche Presse berichtet regelmäßig über die Veranstaltungen (Beispiele):


Betriebspraktikum

Das Schüler-Betriebspraktikum kann als das Herzstück der beruflichen Orientierung am Gymnasium Wildeshausen bezeichnet werden: In diesen beiden Wochen in der zweiten Januarhälfte sammeln unsere Schüler(innen) der Einführungsphase der Oberstufe (Klasse 11) erste Erfahrungen mit betrieblichen Arbeitssituationen und sie gewinnen Einblicke in die Rolle des arbeitenden Menschen und in betriebliche Zusammenhänge. Dieses Praktikum ist eine Schulveranstaltung, die Teilnahme ist verpflichtend.

Die Auswahl des Praktikumsbetriebes obliegt der/dem einzelnen Schüler(in), Listen mit Anschriften der in den Vorjahren besuchten Firmen und Institutionen können im Fachunterricht (Politik-Wirtschaft) oder im Büro „Berufliche Orientierung“ eingesehen werden. In der Vergangenheit hat es sich bewährt, sich einen besonders interessanten bzw. einen mit Blick auf die Erwartungen passenden Praktikumsplatz auch über familiäre Kontakte oder die Vermittlung von Nachbarn oder Bekannten zu sichern. Der Betrieb sollte im Nahbereich liegen (Landkreis Oldenburg, Delmenhorst, Oldenburg, Bremen).

Ein Hinweis zu den Fahrtkosten: Mit dem neuen Erlass zur Beruflichen Orientierung“ (gültig ab 01. Oktober 2018) wurde festgelegt, dass das verpflichtende Betriebspraktikum im Jahrgang 11 und somit in der Oberstufe stattfindet. Damit entfällt für den Schulträger (Landkreis Oldenburg) die Verpflichtung, die mit dem Praktikum entstehenden Fahrtkosten zu erstatten. Die Fahrtkosten sind neuerdings also von den Erziehungsberechtigten zu tragen.

Die Vorbereitung, Begleitung und Auswertung des Praktikums übernehmen die verantwortlichen Lehrkräfte der Fachgruppe Politik-Wirtschaft, im Anschluss ist ein umfassender Praktikumsbericht anzufertigen, der mit 20% in die Note im Fach Politik-Wirtschaft einfließt.

Im Schuljahr 2019/2020 findet das Betriebspraktikum (Jahrgang 11) statt vom:

Montag, 13. Januar, bis Freitag, 24. Januar 2020 (zehn Werktage).

 

Merkblatt  / Wahlbogen:


Unterricht: Studien- und Berufsorientierung (Klasse 11)

Seit dem Schuljahr 2018/2019 ist für den Jahrgang 11 wöchentlich eine Stunde Unterricht zur Studien- und Berufsorientierung vorgesehen. Mit dem Doppelstunden-System am Gymnasium Wildeshausen wird dieser Unterricht epochal im zweiten Halbjahr erteilt: Angekoppelt an das Fach Politik-Wirtschaft kann in 11/II wöchentlich in einer Doppelstunde nicht nur das Betriebspraktikum fundiert ausgewertet und die Anfertigung des Praktikumsberichts angemessen begleitet werden, sondern der Unterricht bietet auch Raum für Übungen zur Selbsterkundung, Überlegungen zur Berufsbiografie / Lebensgestaltung und für  Analysen zur Vielfalt der Anschlussalternativen. Weitere Inhalte des neuen Faches: die Wirtschafts- und Arbeitswelt im Wandel / Informations- und Beratungsmöglichkeiten / Entscheidungsfindung: den „richtigen“ Studien- oder Ausbildungsgang finden (Rationalität und Bauchgefühl in Entscheidungssituationen) / Finanzierung: was kostet ein Studium?


IdeenExpo

Die alle zwei Jahre auf dem Messegelände in Hannover stattfindende IdeenExpo ist regelmäßig Exkursionsziel unserer Jahrgänge 9, 10 und 11. Mit der Präsentation von innovativen Exponaten und Technik zum Ausprobieren will diese vom Land Niedersachsen geförderte Veranstaltung junge Menschen für Naturwissenschaften und Technik begeistern und Brücken bauen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen im MINT-Bereich (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften). Erklärtes Ziel der IdeenExpo ist es, dem Mangel an Nachwuchskräften in den entsprechenden Branchen entgegenzuwirken. Im Juni 2019 haben 12 Lerngruppen die IdeenExpo besucht, die nächste Veranstaltung ist für Juni 2021 angekündigt.

Weitere Informationen:

https://www.ideenexpo.de/


Berufsinformationsabend

Seit dem Jahre 2003 übernimmt der Berufsinformationsabend eine wichtige Lotsenfunktion auf dem Weg von der Schule in die betriebliche Ausbildung oder in das Studium. Zugleich dokumentiert er die ausgezeichnete Zusammenarbeit des Gymnasiums Wildeshausen mit den Akteuren aus der Wirtschaft vor Ort sowie mit den Hochschulen sowie Universitäten der Region.

Hierbei profitierten unsere Schüler(innen) insbesondere von der hervorragenden Kooperation mit dem Rotary Club Wildeshausen, der uns konzeptionell, organisatorisch, finanziell und mit kompetenten Referentinnen/Referenten unterstützte. In unserem Veranstaltungsverzeichnis fanden sich erfreulicherweise häufig auch Experten aus der Elternschaft, die mit großem Engagement und kenntnisreich ihr Fachgebiet präsentierten.

Diese Veranstaltungen richteten sich an Schülerinnen und Schüler von Klasse 9 bis Klasse 13, auch begleitende Eltern waren herzlich willkommen. Beim letzten Mal, am 24.02.2012, standen 17 Berufsfeld-Teams zur Auswahl, insgesamt 35 Referentinnen/Referenten gewährten einen Einblick in ihren Arbeitsalltag, sie stellten ihren beruflichen Werdegang vor, beleuchteten Inhalte und Anforderungen der Ausbildung und veranschaulichten die gegenwärtigen Schwerpunkte ihrer Berufspraxis.

Der Berufsinformationsabend untergliederten sich in drei 30-Minuten-Blöcke, so dass jede(r) Schüler(in) nacheinander drei Berufsfelder näher kennen lernen konnte. Auch dieses freiwillige Angebot wurde sehr gut angenommen und von den Besuchern als besonders hilfreich im Sinne einer beruflichen Orientierung eingestuft.

Nachdem seit einigen Jahren in einer Kooperation mehrerer Rotary-Clubs der Region Oldenburg Berufsinformationsabende in einer zweiwöchigen Veranstaltungsreihe in Oldenburg angeboten werden, empfehlen wir unseren Schülerinnen und Schülern deren Besuch: In der Regel wirken bei diesen 22 Info-Abenden insgesamt über 100 Referentinnen und Referenten aus Hochschulen, Betrieben, Institutionen und Verbänden mit. Anders als bei unseren Wildeshauser Berufsinformationsabenden kann in Oldenburg an einem Abend jeweils nur ein Berufsfeld in den Blick genommen werden.

Gegenwärtig prüfen wir, ob wir das Wildeshauser Konzept des Berufsinformationsabends wieder aufleben lassen.

 

Beispiel-Programm zu den Rotary-Berufsinformationen in Oldenburg:

Informationen zu den Berufsinformationsabenden in Wildeshausen


AbiRetour

Seit Herbst 2015 bieten wir ein neuartiges Konzept der beruflichen Orientierung an: Ehemalige des Gymnasiums, die erst vor drei, vier Jahren die Abiturprüfung abgelegt haben, geben an einem Freitagabend Tipps und Anregungen zu Ausbildungsberufen und Studiengängen sowie zu Übergangsprojekten wie dem Freiwilligen Sozialen Jahr oder work and travel.

Das Interessante für die Besucher: Die Ehemaligen kennen das Ausbildungsniveau unserer Schule und sie haben erfahren, wie gut sie in ihren neuen Arbeitsbereichen mit den Leistungsanforderungen klargekommen sind. Die realistischen Rückmeldungen können den zukünftigen AbiturientInnen Mut machen, auch für sich selbst einen anspruchsvollen Weg zu wählen.

Weitere Informationen:


Eignungstest Berufswahl

Seit 20 Jahren bietet das Gymnasium Wildeshausen den Eignungstest Studien- und Berufswahl an, gedacht vorrangig für die Schüler(innen) der Klasse 10. Aber auch in der Oberstufe ist eine Teilnahme möglich. Diesen Test bieten wir gemeinsam mit dem geva-institut (München) an. Er ist ein kostenpflichtiges Angebot (Gebühr: je nach Teilnehmerzahl 22 bis 25 Euro) und setzt die Bereitschaft voraus, sich in der Wochenend-Freizeit dreieinhalb Stunden lang einer intensiven Überprüfung der Leistungsstärken und einer umfassenden Befragung zu persönlichen Berufsvorstellungen zu unterziehen.

Trotz dieser "Hürden" nehmen jedes Jahr 50 bis 60 Schüler(innen) teil, die in der Regel überaus zufrieden sind. Der Eignungstest Berufswahl im Schuljahr 2019/2020 findet statt am

Freitag, dem 06. März 2020, von 13.40 - 17.10 Uhr  

und am

Samstag, 07. März 2020, von 10.00 - 13.30 Uhr (Termine zur Auswahl).

In einer Broschüre unseres Kooperationspartners heißt es zu den Zielen und Vorteilen:

"Der geva Eignungstest Berufswahl prüft die beruflichen Interessen und kognitiven Leistungen der Jugendlichen und gleicht diese mit den aktuellen Anforderungsprofilen vieler Hundert Berufsbilder ab. Er erfasst außerdem, worauf Personalchefs heute besonderen Wert legen: Motivation und berufsrelevante Schlüsselqualifikationen.

Jedem Teilnehmer empfehlen wir mehrere Ausbildungsberufe und / oder Studiengänge, die optimal zu ihm passen.

Darüber hinaus bietet der Test viele weitere Vorteile:

Stärken-Schwächen-Profil

Die zurückgemeldeten Stärken stellen für viele Jugendliche eine positive Überraschung dar. Doch die Testauswertung geht auch auf Schwächen ein und zeigt, wie sich die Chancen auf einen erfolgreichen Berufseinstieg verbessern lassen.

Vergleich mit der Altersgruppe

Alle Ergebnisse stellen wir den durchschnittlichen Resultaten anderer Teilnehmer gleichen Alters und mit vergleichbarer Schulbildung gegenüber. So weiß jeder, wie er im Vergleich zu potenziellen Mitbewerbern abschneidet.

Wegweiser für die letzten Schuljahre

Die Testauswertung hilft den Schülern, ihre Interessen und Fähigkeiten rechtzeitig realistisch einzuschätzen. Mit diesem Wissen lassen sich Schwerpunktzweige, Leistungskurse oder Praktika gezielter auswählen.

Zertifikat für die Bewerbung

Mit dem geva-Zertifikat zum Test können die Jugendlichen in ihrer Bewerbung bei Unternehmen oder Hochschulen überzeugend darauf hinweisen, welche berufsrelevanten Eigenschaften sie mitbringen.

Vorbereitung auf Auswahlverfahren

Große Unternehmen und immer mehr Hochschulen setzen Auswahltests ein, um passende Bewerber zu identifizieren. Nach der Teilnahme am geva Eignungstest Berufswahl sind die Jugendlichen bestens darauf vorbereitet.“

Wie gesagt: Wir setzen diesen Eignungstest schon lange mit großem Erfolg ein, wir sind davon überzeugt, dass er unseren Oberstufenschülern/-schülerinnen zu einer realistischen Einschätzung der eigenen Stärken, aber auch Schwächen verhilft und wertvolle Impulse mit Blick auf die Berufs- und Studienwahl entfaltet.

Das Münchener geva-institut präsentiert die Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Wildeshausen auf seiner Homepage unter folgendem Link:

https://www.geva-institut.de/referenzen/zur-beruflichen-orientierung/fallbeispiele/557-gymnasium-wildeshausen

 

Auch das Magazin „abi – dein weg in studium und beruf“ (Bundesagentur für Arbeit) berichtet im Juni 2019 über unsere Aktivitäten:


Vocatium - Messe für Ausbildung und Studium

Von Beginn der Vocatium Bremen im Jahre 2010 beteiligt sich das Gymnasium Wildeshausen an dieser Fachmesse für Ausbildung und Studium. Es handelt sich um ein freiwilliges Angebot für unsere Schüler(innen) im zweiten Halbjahr der Klasse 11, das in der Regel von etwa 60% des Jahrgangs wahrgenommen wird. Bis auf die Anreise, die von den Schülergruppen selbst organisiert wird, entstehen keine weiteren Kosten.

Anders als bei vielen andere Messe-Angeboten zur Berufsorientierung bedarf der Vocatium-Besuch einer besonderen Vorbereitung und vorherigen Anmeldung. Hierzu präsentiert die verantwortliche Projektleiterin des Instituts für Talententwicklung etwa zwei Monate vor der Vocatium in unseren Lerngruppen des Seminarfachs deren Konzept und verteilt das ausführliche Messe-Handbuch. Interessierte suchen sich zu ihrem Studien- oder Berufswunsch passende Universitäten, Fachhochschulen und Betriebe aus dem Messe-Katalog heraus, für jeden Besucher werden individuelle Gesprächstermine mit Firmen-, Behörden-  und Hochschulvertretern vereinbart.

Im Jahre 2020 nehmen unsere angemeldeten SchülerInnen am Dienstag, dem 23. Juni, an der Vocatium Bremen teil, sie findet statt in der Messe Bremen, Halle 6 (Findorffstraße 101, 28215 Bremen).

Die bisherigen Erfahrungen mit der Vocatium sind überaus positiv: Nicht wenige unserer Absolventen der letzten Jahre haben auf der Vocatium wichtige Kontakte geknüpft zu Hochschulen und Betrieben, etliche haben hier z.B. auch Zugang zu den begehrten Plätzen im Rahmen des Dualen Studiums gefunden.

Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Vocatium.

Im Rahmen der Vocatium gibt es neuerdings mit der Parentum auch ein besonderes Angebot für Eltern, die Unterstützung und Tipps suchen zur Berufsorientierung ihrer Kinder. Auch hierzu gibt es eine Homepage.

Hier ein Erfahrungsbericht unserer Schülerin Sera-Therise Meyer (Klasse 11 b) zur Vocatium 2019: Zum Bericht.

 


Hochschulexkursionen

Im Jahrgang 11 findet eine Exkursion zur Hanze University of Applied Sciences (Groningen) statt, um Studienmöglichkeiten in den benachbarten Niederlanden aufzuzeigen (Zulassung ohne Numerus Clausus).

Die Schülerinnen Stine Cordes und Verena Kammann berichten im Juni 2019 über diese Veranstaltung: Zum Bericht.

In der Qualifikationsphase sind vom Schuljahr 2019/2020 an weitere Hochschulexkursionen vorgesehen:

Englisch: Bachelor’s Open Day (Exkursion zur Rijksuniversiteit Groningen)
             (evtl. hier auch:  Master’s Day / Student for a Day / Web Classes: Online-Probekurse)

Mathematik: Exkursion: Tag der Mathematik (Universität der Region)

Physik: Exkursion: Tag der Physik (Universität der Region)


Informationsangebote

Es gibt eine Fülle an hervorragenden Info-Broschüren der Bundesagentur für Arbeit, der Hochschulen und Universitäten, der Arbeitgeberverbände, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer oder auch der Veranstalter unterschiedlicher Berufsmessen in der Region. Diese liegen im Oberstufenraum aus, auch finden sich am Schwarzen Brett entsprechende Aushänge.

An dieser Stelle soll auf folgende Informationsquellen besonders hingewiesen werden:

  • Seit Jahren besuchen unsere Schüler(innen) auch die von der „Zukunftswerkstatt Ausbildungsplatzinitiative Ganderkesee“ (ZWAIG e.V.) veranstalteten Ausbildungsplatzbörsen. Besonders die Workshops "Studieren in der Region" finden großen Zuspruch bei unseren Lernenden.
    Sehr empfehlenswert ist auch die ZWAIG-Homepage.
  • Im ersten Halbjahr der Qualifikationsphase erhält jede(r) Schüler(in) die von der Kultusministerkonferenz und der Bundesagentur für Arbeit herausgegebene Publikation "Studien- und Berufswahl": ein umfassendes Nachschlagewerk mit fundierten Angaben und nützlichen Tipps. Auch im Internet findet man die entsprechenden Informationen unter www.studienwahl.de.
  • Per Aushang am Schwarzen Brett wird regelmäßig auf den kostenpflichtigen "ZEIT-Studienführer" hingewiesen und eine Sammelbestellung auf den Weg gebracht (hierbei: deutlicher Preisvorteil). Diese Publikation wurde in den letzten Jahren von unseren Absolventen intensiv zur Auswahl der "richtigen" Hochschule/Universität genutzt. Weitere Hinweise finden sich unter: http://www.zeitabo.de/magazin-angebote/zeit-studienfuehrer.html.
  • Für diejenigen, die studieren möchten, stellt sich die Frage der Finanzierung. Auf der Seite mystipendium.de findet man alles, was man über Stipendien wissen muss und vor allem die detaillierteste Stipendiendatenbank Deutschlands mit über 1.500 Fördereinträgen. Dort können sich hier Abiturienten, Studierende und Promovierende schnell und kostenlos einen Überblick über alle Stipendien verschaffen, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Die Seite wird von der gemeinnützigen Initiative für transparente Studienförderung betrieben und ist 2012 als „Hochschulperle“ durch den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ausgezeichnet worden.

Verwiesen sei in diesem Zusammenhang auch auf  das von der Wochenzeitung "DIE ZEIT“ gemeinsam mit dem "Centrum für Hochschulentwicklung“ betreute  Portal "CHE-Ranking“: http://ranking.zeit.de/che2012/de/.