Spannende und lustige Geschichten beim Vorlesewettbewerb

Am 8. Dezember 2023 fanden sich gespannte ZuschauerInnen und ein wenig aufgeregte VorleserInnen aus den 6. Klassen des Gymnasiums in unserer gemütlichen Schulbibliothek ein, um den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels gemeinsam zu erleben. Natürlich gab es auch eine fachkundige Jury, die sich aus Ida Klump und Leni Hasselberg (Vorjahressiegerinnen), sowie Frau Krönke und Frau Wünsch und Frau Schink als Vertreterin der Elternschaft zusammensetzte.

Alle freuten sich darauf, die KlassensiegerInnen mit ihren vorbereiteten Texten und einem unbekannten Text zu hören, um am Ende den Besten oder die Beste zu küren. Bedingt durch einige Krankheitsfälle traten folgende SchülerInnen teilweise sehr spontan für ihre Klassen an:

Jasper van den Berg (6a), Enora Priser (6b), Oskar Faßbach (6c), Freya Geier (6d) und Tim Hakemann (6e).

Alle hatten sich entweder spannende, etwas gruselige oder auch humorvolle Texte ausgesucht, die sie mit viel Begeisterung und sehr unterhaltsam vorgetragen haben. Auch der unbekannte Text „Oswald jagt den Weihnachtsmann“ wurde von allen gut gemeistert. So hatte die Jury wohl die schwerste Aufgabe des Tages, denn sie musste entscheiden, wer am besten vorgelesen hat.

Nach eingängiger Beratung stand am Ende das Ergebnis fest. Alle TeilnehmerInnen erhielten eine Urkunde als KlassensiegerIn und einen leckeren Schokonikolaus, passend zur „Jahreszeit“.

Als Schulsieger wird Oskar Faßbach aus der 6c unsere Schule beim Regionalentscheid vertreten. Er freute sich auch über den Gutschein für neuen Lesestoff, den er in der „Gildebuchhandlung“ einlösen darf.

Für alle Beteiligten war es eine besondere Veranstaltung im Schulalltag, für die nächste Stufe des Wettbewerbs drücken wir nun Oskar die Daumen.

Zurück