Faszinierender Blick in die Vergangenheit Wildeshausens

Foto: Stephanie Rasche, 5a

Die Klassen 5a und 5d des Gymnasiums Wildeshausen konnten, begleitet von ihren Lehrerinnen Stephanie Rasche und Monika Pauli, am 22.11.23 Dank des Besuchs der Archäologin Dr. Svea Mahlstedt, der Vorsitzenden des Fördervereins Urgeschichtliches Zentrum Wildeshausen, einen faszinierenden Blick in die Urgeschichte Nordwestniedersachsens erfahren. Dr. Mahlstedt berichtete anhand von Fotos und Karten über die Geschichte der ersten Siedler im Nordwesten und speziell in Wildeshausen. Besonders interessiert zeigten sich die Schülerinnen und Schüler an den Erzählungen über ihre diversen Ausgrabungskampagnen von Südafrika über das Zwischenahner Meer bis hin zum unscheinbaren Acker in Ostfriesland. Der Fund einer steinzeitlichen „Isomatte“ aus Birkenrinde erstaunte dabei besonders. Die Kinder konnten sehr viele Fragen zum Beruf der Archäologin stellen. Höhepunkt der Veranstaltung war das Anfassen und Tragen von Repliken aus dem mitgebrachten „Bronzezeitkoffer“. Die Klassen 5a und 5d danken Frau Mahlstedt für die abwechslungsreiche Stunde „Geschichte zum Anfassen“!

Monika Pauli für die 5d

Zurück