Werte und Normen am Gymnasium Wildeshausen

Den Unterricht im Fach Werte und Normen (kurz W/N) besuchen die SchülerInnen, die sich – aus welchen Gründen auch immer – vom Religionsunterricht abmelden. Ganz ohne Religion geht es aber auch hier nicht, denn in diesem Fach sollen "religionskundliche Kenntnisse, das Verständnis für die in der Gesellschaft wirksamen Wertvorstellungen und Normen und der Zugang zu philosophischen, weltanschaulichen und religiösen Fragen“ vermittelt werden, wie es z.B. in den Rahmenrichtlinien für das Fach Werte und Normen in der gymnasialen Oberstufe (RRL, 2004, S. 4) heißt.

Was das konkret heißt, kann man vielleicht am besten nachvollziehen, wenn man SchülerInnen zuhört, die über ihren Unterricht sprechen. Folgende drei Schüler-Zitate sind dem Lehrwerk "Lebenswert" (Band 1, Jahrgang 5/6, Buchner 2011, S. 7) entnommen, SchülerInnen der Jahrgangsstufe 6 schreiben hier Briefe an den zukünftigen W/N-Kurs der Klasse 5 b:

Liebe 5 b,
letztes Jahr konnte ich mir zu Beginn des Schuljahres gar nichts unter dem neuen Fach vorstellen. Wir hatten auch Frau Ostermann als Lehrerin, sie ist sehr nett und hat uns erst einmal erklärt, was Werte und Normen überhaupt sind. Ich glaube, ich weiß es noch:
Ein Wert ist etwas, was wichtig und wünschenswert ist. Man unterscheidet zwischen inneren Werten (z.B. Liebe, Freundschaft) und äußeren Werten (z.B. Geld oder ein Computerspiel).
Normen sind Regeln oder Vorschriften, die uns sagen, wie wir uns verhalten sollen. Sei sind dazu da, uns im Alltag Orientierung zu geben und ein friedliches Zusammenleben zu ermöglichen. Normen werden formuliert, um dahinterliegende Werte zu schützen. Die Norm „Lügen ist verboten“ schützt z.B. den Wert „Ehrlichkeit“. Regeln für das Zusammenleben ist ein Thema, mit dem ihr euch in diesem Schuljahr noch länger beschäftigen werdet.
Ich fand’s spannend.
Liebe Grüße, Finn, 6 a

Liebe 5b,
was ihr auch noch lernen werdet, ist, euch eine eigene Meinung zu bilden und diese gegenüber anderen zu vertreten, sinnvoll mit anderen zusammenzuarbeiten und Ergebnisse auf verschiedene Art und Weise zu präsentieren (Rollenspiele, Plakate etc.). Vielleicht bekommt ihr ja auch die Möglichkeit, ein Projekt zu einem der Themen (...) zu planen und umzusetzen. Mein Kurs hat zum Beispiel eine Ausstellung zu den Gemeinsamkeiten von Judentum, Christentum und Islam gestaltet. Vieles von dem, was ihr im WN-Unterricht lernt, kann euch helfen, Alltagssituationen besser zu meistern (z.B. Streit mit Freunden) und einige Dinge besser zu verstehen und damit umzugehen (z.B. Vorurteile).
Ich wünsche euch ganz viel Spaß in diesem besonderen Unterrichtsfach.
Euer Tarkan, 6 b

Liebe 5 b,
am WN-Unterricht nehmen Kinder verschiedener Religionen und Kinder, die keiner Glaubensgemeinschaft angehören, teil. In meinem Kurs zum Beispiel waren sieben Muslime, drei Kinder christlichen Glaubens, ein Buddhist und jede Menge Kinder ohne Glaubenszugehörigkeit. Schon allein das war für mich immer spannend.
Im WN-Unterricht lernt ihr, was euch selber wichtig ist, aber auch, was für andere Menschen überall auf der Welt Bedeutung hat. Ihr werdet über viele verschiedene Themen nachdenken. Zum Beispiel: Wie gehe ich mit Erfolg und Misserfolg um? Brauche ich gute Noten, um glücklich zu sein? Wie wird die Welt in der Zukunft aussehen? Muss ich immer die Wahrheit sagen? Muss man zu Fremden gastfreundlich sein? Warum essen Muslime keine Currywurst?
Mir hat das viel Spaß gemacht, ich hoffe, euch auch!
Eure Celine, 6 c

Man sieht also: Im Fach Werte und Normen geht es darum, gemeinsam mit anderen nach dem wirklich Wichtigen im Leben zu fragen, Antworten philosophisch, weltanschaulich oder religiös einzuordnen und im Sinne einer Persönlichkeitsbildung zu individuell stimmigen Lebensentwürfen zu ermutigen. Weder Dogmatismus noch Beliebigkeit in der Wertorientierung sind dabei zulässig, vielmehr trägt der Unterricht den oben genannten Rahmenrichtlinien Rechnung:

"Die Bindung der Schule an Grundgesetz, Niedersächsische Verfassung und Schulgesetz verpflichtet auch den Unterricht im Fach Werte und Normen, wesentliche Wertvorstellungen, Normen und ethische Grundsätze zu vermitteln, wie die Grund- und Menschenrechte, die Prinzipien des demokratischen und sozialen Rechtsstaates, die Verpflichtung zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen. Bei den Schülerinnen und Schülern ist ein Ethos zu fördern, das diesen Prinzipien entspricht. Das Fach Werte und Normen kommt dieser Wertbindung nach, indem es die genannten Wertvorstellungen, Normen und ethischen Grundsätze als konsensfähige Beschränkungen von Pluralität und Freiheit darstellt, ohne eine bestimmte Begründung zu favorisieren. (...)
Denn bei prinzipieller Offenheit der Fragen finden die Antworten ihre Grenze im Minimalkonsens über die Würde des Menschen und die Prinzipien der freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Dieser Konsens bildet zugleich den normativen Bezugspunkt des Grundgesetzes.“

Gerade diese Fragen nach den Bedingungen der Möglichkeit gelingenden Zusammenlebens sind es, die dafür sorgen, dass aktuelle Beispiele (z.B. zur Würde des Menschen oder zu Freiheitsrechten des Einzelnen im Gegensatz zu Sicherheitsansprüchen des Staates) den Unterricht bereichern...


Schulbücher

Jahrgangsstufe Lehrwerk
5-6 LebensWert 1 (Buchner-Verlag)
7-8 LebensWert 2 (Buchner-Verlag
9-10 Leben leben 9/10 (Klett-Verlag)
10-12 Standpunkte der Ethik 11/12 (Schöningh-Verlag)

Klassenarbeiten / Gewichtung

Klassenstufe/Semester Anzahl Dauer Gewichtung
schriftlich/mündlich
Sekundarstufe I 5-10 2 (oder alternative Form) 1 Ustd. 40:60
Einführungsphase
(erstmals 2018/2019)
11      
Qualifikationsphase,
Gundlegendes Niveau,
kein Prüfungsfach
Q1 1 2 Ustd. 40:60
Q2 1 2 Ustd.
Q3 1 2 Ustd.
Q4 1 2 Ustd.

Ergänzende Erläuterung

Das Fach Werte und Normen wird am Gymnasium Wildeshausen in der Oberstufe ausschließlich als Kurs auf grundlegendem Anforderungsniveau angeboten, die Wahl eines Kurses auf erhöhtem Anforderungsniveau ist nicht möglich. Auch eine Wahl als Abiturprüfungsfach ist derzeit an unserer Schule nicht möglich.


Kerncurricula / Schuleigene Fachcurricula

Nachfolgend finden Sie die aktuellen niedersächsischen Kerncurricula und - soweit verfügbar - unsere schuleigenen Fachcurricula zum Download.


Das Fachkollegium: Werte und Normen

Frau Sarah Ahmad
Frau Jutta Arzberger
Frau Birgit Bruhns Fachobfrau Politik/Wirtschaft
Frau Daniela Dietzmann
Herr Marcus Hemjeoltmanns
Herr Matthias Holthaus Koordinator Einführungsphase
Frau Priska Kühling
Frau Stephanie Lehmann
Herr Axel Meentzen Fachobmann Geschichte
Herr Ralf Schirakowski Schulleiter
Frau Dr. Petra Schönemann-Behrens
Herr Johann Strudthoff Fachobmann W&N, Beauftragter Berufsorientierung