Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels - Kreisentscheid in der Schulbibliothek

Beitrag vom

Alle Schulsieger kamen zum Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels [zum Vergrößern anklicken].

Erneut gab es in der heimeligen Atmosphäre unserer Schulbibliothek viel Spannendes zu hören: Von Fantasy über chaotischen Beschreibungen eines Familienalltags zu Fußballgeschichten, das waren Themen aus den selbstgewählten Büchern, die die besten Vorlesenden aus ihren Schulen für die zweite Wettbewerbsrunde des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels mitgebracht hatten.
Dieser fand am 22. Februar in der Schulbibliothek des Gymnasiums Wildeshausen statt. „Ein perfekter Ort für einen Lesewettbewerb“, so Bibliotheksleiterin Gabi Wünsch und Fachobfrau Deutsch Tanja Krönke, die für die schulische Rahmengestaltung zuständig waren. Eingeladen hatte die Gildebuchhandlung Wildeshausen zu dem Wettbewerb. Buchhändler Peter Gebhardt führte durch die Veranstaltung und teilte am Ende an alle Teilnehmenden Urkunden, Buchgeschenke, Lesezeichen und eine Buchzeitschrift aus.
Als beste Vorleserin im Landkreis Oldenburg konnte sich schließlich Kim Jordt vom Gymnasium Ganderkesee durchsetzen.
Gegen Kim traten folgende Schulsiegerinnen und Schulsieger an:

Justus Lehner (Gymnasium Wildeshausen), Fabio Elsner (Ganderkesee), Lia Schlüter (IGS Wardenburg), Feline Schierhold (Oberschule Hatten), Malte Woyde (Oberschule Bookholzberg), Daria Venzke (Oberschule Harpstedt), Emily Ludwig (Peter-Ustinov-Schule Hude), Jonas Reitermeyer (Ahlhorn) und Hauke Timmermann (Oberschule Ganderkesee). 

„Alles Vorlesenden konnten durch hervorragende Leistungen überzeugen“, betonte die Jury.
Diese bestand neben Peter Gebhardt aus Brigitte Bekaan, Marion Wilkening, Bettina Siemer, Suse Büdeker und der Vorjahressiegerin Celine Rein.

Die nächste Etappe des Wettbewerbs ist der Bezirksentscheid im März/April, im Juni findet schließlich der Bundesentscheid in Berlin statt. 


Zurück