Kooperation der Fachschaft Informatik mit der Firma Hoffrogge gestartet

Beitrag vom

Informatik, Berufsorientierung und regionale Kooperation: Schüler*innen besuchen einmal in der Woche die Firma Hoffrogge zu unterrichtlichen Zwecken (Bild: Ove Bornholt, Wildeshauser Zeitung).
Wildeshauser Schüler zu Gast bei der Firma Hoffrogge (Bild: Ove Bornholt, Wildeshauser Zeitung)

Die Fachschaft Informatik des Gymnasiums Wildeshausen begann in diesem Halbjahr eine Kooperation mit der in Wildeshausen ansässigen Firma Hoffrogge. 

Zehn Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums nutzen seitdem das Angebot, in ihrer Freizeit einen Programmierkurs zu belegen und "nebenbei" in die reale Anwendung von Programmierung in der Wirtschaft hineinzuschnuppern. Zudem kann das Berufsbild des Softwareentwicklers hier hautnah kennengelernt werden. Damit erweitert das Gymnasium "nebenbei" auch seine zahlreichen Angebote auf dem Feld der Berufsorientierung. 
Der Kurs findet wöchentlich für jeweils 90 Minuten in den Räumlichkeiten der Firma Hoffrogge am Spascher See statt und ergänzt das Angebot des Wahlpflichtkurses Informatik des 11. Jahrgangs.
Unsere Schule freut sich darüber, einen mehrfach ausgezeichneten Partner aus unserer Stadt gewonnen zu haben, der für namhafte Unternehmen wie Rewe, Esso, Coca Cola oder Bünting spezielle Softwarelösungen anbietet.

Presseartikel zum Kooperationsstart können in unserer Rubrik "Schule in der Zeitung" und unter den fogenden Links aufgerufen werden: 

Nordwestzeitung:
https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/bildung/wildeshausen-kooperation-schueler-lernen-programmieren-bei-profis_a_50,4,337188970.html

Wildeshauser Zeitung
https://www.kreiszeitung.de/lokales/oldenburg/wildeshausen-ort49926/programmieren-profis-11812119.html

 


Zurück