Französische Freunde zu Gast am Gymnasium Wildeshausen

Beitrag vom

Dieses beeindruckende Gruppenbild entstand bei dem Ausflug nach Lübeck, die unsere französischen Gäste gemeinsam mit unseren Schüler*innen unternahmen.
Franzosen zu Gast in Wildeshausen - und Norddeutschland [zum Vergrößern anklicken].

Fiel der Abschied im vergangenen September noch so schwer, so freuen wir uns in diesen Tagen umso mehr über den Rückbesuch unserer französischen Partnerschule, dem Collège Sacré-Coeur.

38 Schülerinnen und Schüler besuchen bis zu den Osterferien ihre „correspondants“ und sind Teil ihrer Familien und unserer Schule. Begleitet wird die Gruppe von ihren Lehrkräften Didier Planchais, Philippe Hodbert und Delphine Reubrecht.

Ein buntes Programm begleitet den Austausch: Nach absolviertem Meisterbrief im Wildeshauser Rathaus, einem Ausflug in die Hansestadt Lübeck und nach Travemünde, erwartet die Gruppe eine Tagesfahrt nach Hamburg und ein Besuch des Museumsdorfs Cloppenburg.
Wir wünschen unseren Gästen einen schönen Aufenthalt, tolle Erfahrungen und viel Spaß.

 

Ein Eindruck aus Lübeck:

Bei der Stadtführung in Lübeck erfahren wir Details von der Geburtsstadt Willy Brandts, der Bedeutung des Kniefalls von Warschau. Wir sehen die zerschellten Kirchturmglocken der Marienkirche und das eiserne Nagelkreuz von Coventry als Zeichen der Versöhnung. In Travemünde wandern wir gemeinsam mit unseren französischen Freunden entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze und erobern anschließend gemeinsam den Strand. „La trave a coupé l’Europe en deux? – incroyable.“ „Hat die Trave Europa in zwei Teile geschnitten?- kaum zu glauben.“  


Zurück