Eröffnung der Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag am Gymnasium Wildeshausen

Beitrag vom

Zahlreiche Exponate von Schüler*innen unserer Schule erinnern an den Holocaust.
Ausstellung "Gegen das Vergessen" in der Schulstraße eröffnet [zum Vergrößern anklicken].

Seit Freitag, dem 25. Januar 2019, ist in der Schulstraße des Gymnasiums Wildeshausen die Austellung „Gegen das Vergessen“ zu sehen. Sie zeigt Exponate, die sich sowohl mit dem Thema Vergessen im Allgemeinen als auch mit der Erinnerung an den Holocaust befassen. Gestaltet wurde die Ausstellung von Schüler*innen aller Klassenstufen 5 - 10, die von Frau Hoffmann, Frau Bülow, Frau Korn und Frau Tipper begleitet wurden. Außerdem sind Ergebnisse der Klassen 9a und 10b zu sehen, die Poster und Gedichte beigesteuert haben.
Zur Eröffnung sprachen der Schulleiter Herr Schirakowski, der Bürgermeister der Stadt Wildeshausen Herr Kuraschinski sowie der Vertreter der jüdischen Landesgemeinden Herr Riethmüller.
Zum Abschluss der Eröffnung wurde der Staffelstab vom Gymnasium an die Hauptschule weitergereicht, die im Jahr 2020 eine Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag erarbeiten wird.

Nach vorheriger Anmeldung und Terminabsprache im Sekretariat ist eine Führung unter Leitung von Schüler*innen unserer Schule durch die Ausstellung gerne möglich.


Zurück