Die 10. Klassen besuchen die Gedenkstätte Bergen-Belsen

Beitrag vom

Ein Lageplan veranschaulicht die Lagerstruktur des ehemaligen Konzentrationslagers Bergen-Belsen.
SchülerInnen der 10f in Bergen-Belsen [zum Vergrößern anklicken].

Am Dienstag, dem 6. November 2018 um 8.00 Uhr, sind die Klassen 10 a, 10 e und 10 f zusammen mit dem Bus zur Gedenkstätte Bergen-Belsen in Niedersachsen gefahren, am darauffolgenden Tag die restlichen 10. Klassen. Der Besuch beinhaltete einige Informationen zur Vorgeschichte des Lagers und über die Zeit des Konzentrationslagers bis zur Befreiung durch britische Truppen im April 1945. Alle Klassen besichtigten das Gelände und erhielten eine anschauliche Führung. Der Klasse 10 f wurde eine alte Sanitäranlage des Lagers, damals Latrine genannt, gezeigt, von der nur die Grundmauern sichtbar waren. Immer wieder wurden Informationen zum Lageralltag gegeben. Kaum vorstellbar, wie damals die Menschen unter diesen fürchterlichen Bedingungen gelebt haben. Der Gang über das Gelände endete an einem Massengrab, in dem ungefähr 20.000 Juden bestattet worden sind. Im Anschluss besuchten alle Gruppen die dazugehörige Ausstellung, die viele Schülerinnen und Schüler überraschend informierend und interessant fanden, für die aber leider zu wenig Zeit zur Verfügung stand.

Insgesamt hat der Aufenthalt in Bergen-Belsen ca. vier Stunden gedauert. In Zukunft sollte man über eine Verlängerung der Besuchszeit nachdenken. Viele hätten sich gerne mehr Zeit gewünscht, jedoch war die Fahrt nach Bergen-Belsen eine interessante und wertvolle Erfahrung für alle.


Zurück