Budapest – eine Stadt zum Genießen und Wohlfühlen

Beitrag vom

Schüler des Gymnasiums besuchten das Parlament in Budapest [zum Vergrößern anklicken].

Kurz vor den Osterferien war es endlich soweit: Wir machten uns auf den Weg nach Budapest, um Land und Leute zu erkunden. Dort erwarteten uns erlebnisreiche Tage, die von der berühmten ungarischen Gastfreundschaft geprägt waren. Gemeinsam mit unseren Austauschpartnern vom Szent István Gimnázium begaben wir uns auf die Spuren der Vergangenheit, indem wir beispielsweise auf einer Stadtrallye wichtige historische Gebäude und Plätze erkundeten. 

Ungarns Hauptstadt gehört mit Wien und Prag zum habsburgischen Dreigestirn. Budapest entstand aus drei ehemals selbstständigen Städten: dem ebenen Pest am Ostufer der Donau sowie Buda und Óbuda am hügeligen Westufer. Das „Paris des Ostens“ bietet eine Fülle an historischen Sehenswürdigkeiten. Vor allem aber lockt eine elektrisierende Atmosphäre mit prächtigen Kaffeehäusern, Bädern und anderen Ausflugszielen. Eines dieser beliebten Ziele sind die Budaer Berge, in denen unsere Gruppe eine ausgiebige Wanderung unternahm. Belohnt wurden wir mit einer wunderschönen Sicht auf diese pulsierende Großstadt. 

Am Ende einer aufregenden Woche fiel die Trennung den meisten nicht leicht. Mit vielen spannenden Eindrücken im Gepäck ging es zurück nach Wildeshausen.


Zurück